Philosophie

Wir sind eine bunt gemischte Truppe.  Pluralität, das Zulassen von Unterschieden, und der intra- wie interkulturelle Dialog sind unser methodischer Ansatz. Wir verstehen das Bündeln zueinander komplementärer Kompetenzen, sozialer und ethnisch-kultureller Herkünfte als für die deutsch-afrikanische, afrikanisch-deutsche Zusammenarbeit notwendiges Bindemittel. Ein Bindemittel, ohne das es auch in Zukunft immer weniger gehen wird!Grund: Starres, in Klischees und Stereotypen verhaftetes Denken läuft in einer irreversibel globalisierten Welt ins Leere. Ein Beispiel, das jeder versteht: Auch einen Tunnel baut man von zwei Seiten und trifft sich in der Mitte. Damit es dazu kommt, sollte man sich vorab auf Konventionen verständigen und Abläufe einhalten.Westlicher Technologie- oder Methodentransfer z. B. können nur funktionieren, wenn das dafür relevante kulturelle Setting bei den afrikanischen Partnern ausreichend Beachtung findet. Deutschland und Europa täten andererseits gut daran, sich von bis in die Kolonialzeit und Aufklärung zurückreichenden, biologistischen Überlegenheits-Fantasien frei zu machen.Natürlich wird es immer etablierte Akteure geben, die sich durch die jeweiligen Gegebenheiten begünstigt sehen, und die deshalb  keine Veränderungen wollen. Trotzdem wird es Veränderungen geben. Es liegt an uns und an Ihnen, sie zu gestalten.